Polska Kibolska 7 ist jetzt bestellen!!
Geschrieben von Stephan am 28. April 2022

Fußball und Fankultur gehören einfach zusammen. Je länger die Tradition des Vereins zurückreicht, desto größer ist in der Regel auch die Fanbase. In aller Regelmäßigkeit pilgern tausende Fans in ihr Heimstadion und unterstützen ihre Mannschaft lautstark. Dabei spielt es keine Rolle, ob der Verein in der ersten Bundesliga oder in der Regionalliga spielt. Denn Vereinstreue kennt keine Ligazugehörigkeit. Ob der BVB in der Bundesliga, Dynamo Dresden in der 2. Liga oder der FC Kaiserslautern noch eine Klasse tiefer – auf ihre Fans können sich die Clubs verlassen. Wir stellen die „besten“ Fans im deutschen Fußball vor.

Der BVB und die gelbe Wand

Borussia Dortmund und der Signal Iduna Park sind weiter über die Grenzen Deutschlands für die „Gelbe Wand“ bekannt. Mit knapp 25.000 Plätzen ist die Südtribüne des Stadions Europas größte Stehplatztribüne. Wenn die „Süd“ zum obligatorischen You’ll never walk alone anstimmt, lässt das Fan-Herzen höher schlagen. Doch nicht nur im heimischen Stadion ist die Borussia für ihre Fans bekannt. Die Ultra-Gruppierung „The Unity“ gehört zu den aktivsten Vereinigungen in der Szene und unterstützt die Mannschaft auf allen Auswärtsfahrten zahlreich. Doch das Prunkstück der BVB-Fanbase ist natürlich immer noch die „Gelbe Wand“. Wenig überraschend führt der BVB seit Jahren die Zuschauertabelle der Bundesliga an.

Frankfurter Ultras sind berüchtigt

Wenn es um Ultra-Fanszenen in Deutschland geht, darf die Frankfurter Eintracht natürlich nicht vergessen werden. Das deren Fanbase zu den besten in Deutschland gehört haben sie erst kürzlich in Barcelona wieder bewiesen. Rund 30.000 (!) verwandelten das Viertelfinal-Rückspiel im Camp Nou quasi in ein Heimspiel. Einen Fanmarsch, wie den der Frankfurt Fans, vom Placa Catalunya zum Stadion hat die Stadt wahrscheinlich noch nicht gesehen. Generell hat sich die Frankfurter Fanszene in den vergangenen Jahren in Europa einen Namen gemacht. Ganz gleich, wo es für Eintracht hingeht, die Fans sind mit dabei – und Pyro-Technik gehört natürlich auch dazu. Tatsächlich gilt die Ultra-Gruppierung der Frankfurter als eine der ältesten in Deutschland. Auf die Unterstützung von den Rängen kann sich die Mannschaft auf jeden Fall verlassen.

Traditionsvereine in der 2. Liga heben den Schnitt

Die 2. Bundesliga ist in dieser Spielzeit gespickt mit Traditionsmannschaften – das hebt natürlich den Zuschauerschnitt. Ganz gleich, ob Werder Bremen, HSV oder Schalke 04, die ehemaligen Erfolgsmannschaften haben natürlich auch eine Klasse tiefer immer noch zahlreiche Unterstützer. Mit einem Schnitt von rund 30.000 Zuschauern pro Heimspiel führen die Knappen diese Liste in der aktuellen Saison an. Schaut man auf die Soccer Wetten bei den Buchmachern, so kann man allerdings davon ausgehen, dass die Königsblauen in der kommenden Saison wieder ins Oberhaus zurückkehren. Immerhin stehen sie mit einer Quote von 1,90 auf den Gewinn der 2. Liga ganz oben. Doch auch langjährige Zweitligisten wie der FC St. Pauli oder Hansa Rostock können sowohl zu Hause als auch in der Ferne regelmäßig auf tatkräftige Unterstützung setzen. Das Millerntor-Stadion der Kiezkicker gilt nicht umsonst als eines der stimmungsvollsten Stadien in Deutschland.

Der Betze brennt auch in Liga 3

Gleiches lässt sich allerdings auch über das legendäre Fritz-Walter-Stadion auf dem Betzenberg sagen. Das Schicksal des 1. FC Kaiserslautern bewegt eine ganze Region. Auch wenn einst so große FCK schon länger in existenzbedrohenden Schwierigkeiten steckt, bleiben die Anhänger den „Roten Teufeln“ treu. Rund 15.000 Zuschauer finden regelmäßig den Weg auf den Betzenberg. Das FCK-Fanlager ist auf jeden Fall auch in der 3. Liga erstklassig unterwegs! Das gilt aber auch für den Zuschauer-Krösus der 3. Liga FC Magdeburg. Auch wenn die letzten Erfolge des einstigen DDR-Meisters schon lange zurückliegen, begleiten die Fans ihren Verein lautstark durch alle Ligen. Über 15.000 Zuschaer pilgern regelmäßig in die MDCC Arena des FCM. Sollten Traditionsvereine wie Kaiserslautern, Magdeburg oder 1860 bald wieder den Weg zurück in die 1. Bundesliga finden, kann man davon ausgehen, dass deren Fans eine wahre Bereicherung für die Liga darstellen werden.

Auch in der Regional-Liga gelten Teams wie RW Essen als wahre Zuschauermagneten. Ob nun 1. oder 3. Liga, die deutschen Fans machen den Fußball hierzulande noch zu etwas ganz Besonderem. Es kommt nicht von ungefähr, dass auch immer mehr ausländische Fans den Weg in die deutschen Stadien finden, da die Ticketpreise im europäischen Ausland immer weiter steigen. Doch, wie wir sehen, stabile Preisegute Stimmung und moderne Stadien sind auf jeden Argumente für den deutschen Fußball.

Tags: , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Diese Website nutzt Cookies. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen