Eine Reise dorthin, wo der Osten schon wieder Westen ist jetzt bestellen!!
    Du bist hier: Shop | Katalog » Fußballbücher » Fans » Steigt ein Fahnenwald empor     Ihr Konto  |  Warenkorb  |  Kasse    
  Warenkorb Zeige mehr
  0 Produkte
  Kategorien - Fußball
Caps (21)
CDs & DVDs (69)
Crazy Hats (3)
Fahnen (6)
Fußballbücher (570)
  Vereine (147)
  Stadien (16)
  Biografien (58)
  Historie (91)
  Hopping (18)
  Fans (119)
  Sonstige (121)
Magazine (428)
Pins, Aufnäher (3)
Postkarten (31)
Retro-Trikots (18)
Schals (39)
Shirts (8)
Sonnenhüte (2)
Sonstiges (3)
Stadien (1)
  Kategorien - Bücher
Literatur (1)
Krimi & Thriller
Sachbuch (11)
Biografien (35)
Ratgeber (3)
Politik & Gesellschaft (2)
Medizin & Gesundheit
Philosophie & Religion
Regionalia (1)
Urlaub & Reisen (2)
Kochen & Backen (39)
Sport (71)
  Vereine
  Service-Partner
PayPal, schnelle Bezahlung

Sicher und schnell mit DHL!

sofortueberweisung.de, sicher bezahlen
  Neue Produkte Zeige mehr
Trespass 2 Sonderedition
Trespass 2 Sonderedition
3,50  EUR
  Schnellsuche
 
Verwenden Sie Stichworte, um ein Produkt zu finden.
erweiterte Suche
  Weiterempfehlen
 
Empfehlen Sie diesen Artikel einfach per eMail weiter.
  Informationen
Versandkosten
Datenschutz
Unsere AGB
Muster-Widerrufsformular
Verpackungsverordnung

Steigt ein Fahnenwald empor

36,00  EUR

inkl. MwSt. & zzgl. Versandkosten


Die zweite Auflage ist druckfrisch eingetroffen und wird ab sofort verschickt!!

Chemie und seine Fans – ein besonderes Kapitel Ostfußball

von Jens Fuge

640 Seiten, ca. 1.500 Abbildungen

Lang erwartet, nun endlich erschienen: Mit dem monumentalen ‚Steigt ein Fahnenwald empor – Chemie Leipzig und seine Fans‘ ist nun auch der Fankultur eines der populärsten und am fanatischsten verehrten Fußballclubs der ehemaligen DDR eine Rückschau gewidmet. Mit der Veröffentlichung des 640 Seiten starken und mit 1.500 Abbildungen versehenen, fast drei Kilo schweren Kompendiums zeigen Verlag und Autoren einen neuen und ungewöhnlichen Weg im Genre der Fußball-Fanbücher auf.

Statt auf lange Einzelinterviews und endlose Erlebnisberichte setzten Jens Fuge, Journalist mit lebenslanger Fanhistorie bei Chemie, und Ray Schneider, freier Autor und Cartoonist, auf Quellen-Vielfalt. Chronologisch führen sie durch die Jahre, nehmen Bezug auf politische und sportliche Ereignisse gleichermaßen, denn Sport in der DDR war in erster Linie Politik. Hunderte Stasi-Dokumente zeigen, wie sehr der Verein und vor allem seine Fans gefürchtet und überwacht wurden.

Der spektakuläre Streifzug durch 85 Jahre Fangeschichte des Leutzscher Fußballs beginnt 1932. Die TuRa schlug Tausende in ihren Bann und sorgte für einen ersten Hype auf dem Leutzscher Platz. Die Nachkriegszeit mit den unglaublichen Ereignissen der Sachsen-Meisterschaft 1948/49, als bis zu 32.000 Zuschauer in Leutzsch mit der ZSG Industrie fieberten. Die 50er, als wegen des massiven Zuschauer-Andrangs immer öfter im Bruno-Plache-Stadion gespielt werden musste und dort der Allzeitrekord mit 70.000 Zuschauern aufgestellt wurde, als Chemie gegen den HSV spielte. Die legendären 60er, als Chemie wie der Phoenix aus der Asche auftauchte und ganz Leipzig in seinen Bann schlug. Zwei Extra-Kapitel (Erfurt 1964 und Bautzen 1966) beschäftigen sich mit den erfolgreichen Endspielen um Meisterschaft und Pokal. Sie enthalten Augenzeugenberichte und nie bisher gezeigte Fotos in Hülle und Fülle.

Die 70er Jahre halten die aufkommende Jugendbewegung fest, als langhaarige und renitente Jugendliche mit Schals und Fahnen zu Tausenden die Stadien der DDR heimsuchten. Gleiches in den 80ern, als die unglaubliche Saison 1982/83 Chemie den Weg zurück in die Oberliga sicherte, und unfassbare Mengen an Fans die Elf auswärts begleiteten. 6.000 in Merseburg, Dessau und Riesa, und die Fahrt am 1. Mai mit 10.000 Schlachtenbummlern nach Gera. Die beiden Oberliga-Saisons waren nicht minder verrückt. Dazu hunderte von zeitgenössischen Fotos, die dokumentieren, dass Chemie mehr als eine Freizeitmode war, sondern eine wirkliche Lebenseinstellung. In zwei weiteren Kapiteln werden die immer besonderen Spiele gegen den 1. FC Union und natürlich Lok geschildert. Warum war der Hass gegenüber Lok so riesig? Woher rührt die überbordende Rivalität? Eine ganz besondere Fußnote ist dem Zusammenwirken von Lok- und Chemiefans in einigen Spielen gegen Berliner Mannschaften gewidmet.

Wichtig sind die Einführungstexte zu Beginn der einzelnen Kapitel, um Nachgeborenen überhaupt eine Einordnung der jeweiligen Geschehnisse zu ermöglichen. Eminent wichtig, um zu verstehen, warum Dinge geschahen, und welche Konsequenzen sie hatten.

Und dass es in Ost und West zwar die gleichen Phänomene gab, diese aber völlig unterschiedlichen Auswirkungen hatten. Während den langhaarigen Rebellen im Westen ihre Aufmüpfigkeit achselzuckend als pubertäre Erscheinungen durchgegangen lassen wurde, führte die gleiche Mode im Osten zu einer Vorverurteilung des Betreffenden durch den Staat. Nicht nur, dass Jugendliche von der Polizei von der Straße weggefangen und Zwangshaarschnitten zugeführt wurden, auch in Beurteilungen und Kaderakten wurden sie fortan als „politisch dekadent und unzuverlässig“ geführt.

Das Tragen der ungezähmten Haarpracht war in beiden deutschen Staaten eine auffällige Art, sich auszudrücken; ernsthafte Konsequenzen hatten allerdings nur die Jugendlichen im sozialistischen Teil Deutschlands zu fürchten. Auszurotten war dieser Trend jedoch nicht, im Gegenteil: Durch die Politisierung des Äußeren fühlten sich die betreffenden Jugendlichen als Gruppe, als zusammengehörig. Ihr langes Haar war nun nicht mehr nur eine Modeerscheinung, sondern ein politisches Statement, bewusst gesetzt und vertreten.

Außer in diesen Texten aber muss sich der Leser selbst zurechtfinden, Dokumente studieren, Erinnerungen hören, Zusammenhänge erfassen. Zahllose Dokumente aus dem Bestand des Ministeriums für Staatssicherheit belegen, welch Stachel die Chemie-Fans im Fleische des sozialistischen Staates waren. Hinzu kommen Akten aus dem Bestand der BSG-Leitung, Briefe von Anhängern, Zeitungsberichte und Programmheft-Artikel. Ein umfassendes Kompendium auf 640 Seiten, das einen tiefen Einblick erlaubt in die Welt der von vielen bewunderten Fans der BSG Chemie Leipzig, die sich trotz staatlich verordneter Erfolglosigkeit nie entmutigen ließen und zu vielen Tausenden ihren Verein über die Jahrzehnte die Treue hielten.

  Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, haben auch folgende Produkte gekauft:
 Boulevard Blau-Weiss
Boulevard Blau-Weiss

Preis:
24,90  EUR



Details
In den Korb
inkl. MwSt. & zzgl. Versandkosten
 Drinking and Driving 2
Drinking and Driving 2

Preis:
5,00  EUR



Details
In den Korb
inkl. MwSt. & zzgl. Versandkosten
 Zeitspiel 7
Zeitspiel 7

Preis:
7,80  EUR



Details
In den Korb
inkl. MwSt. & zzgl. Versandkosten
 kick & bolz 1-2017
kick & bolz 1-2017

Preis:
2,00  EUR



Details
In den Korb
inkl. MwSt. & zzgl. Versandkosten
 Republikflucht 8
Republikflucht 8

Preis:
5,00  EUR



Details
In den Korb
inkl. MwSt. & zzgl. Versandkosten
 Blick über den Lahmannhüge...
Blick über den Lahmannhügel 11

Preis:
2,60  EUR



Details
In den Korb
inkl. MwSt. & zzgl. Versandkosten
 Her na mal auf! 5
Her na mal auf! 5

Preis:
3,00  EUR



Details
In den Korb
inkl. MwSt. & zzgl. Versandkosten
 Primo Nemico – Der Erzfein...
Primo Nemico – Der Erzfeind

Preis:
12,90  EUR



Details
In den Korb
inkl. MwSt. & zzgl. Versandkosten
 45 Grad 29
45 Grad 29

Preis:
3,00  EUR



Details
In den Korb
inkl. MwSt. & zzgl. Versandkosten
 Blickfang Ultra 27
Blickfang Ultra 27

Preis:
3,50  EUR



Details
In den Korb
inkl. MwSt. & zzgl. Versandkosten
 Blickfang Ultra 39
Blickfang Ultra 39

Preis:
4,00  EUR



Details
In den Korb
inkl. MwSt. & zzgl. Versandkosten
 Faszination PL 4
Faszination PL 4

Preis:
3,00  EUR



Details
In den Korb
inkl. MwSt. & zzgl. Versandkosten