OP JÖCK 7 jetzt bestellen!!

Die deutsche Stadionlandschaft wächst und gedeiht. Alte Traditionsstätten verschwinden und werden durch neue Arenen ersetzt, wie zuletzt in Aachen, Augsburg oder Dresden geschehen. Da lag es nahe, eine überarbeitet Ausgabe von ‚Das große Buch der deutschen Fußball-Stadien’ zu veröffentlichen. Seit der Ersterscheinung im Jahre 2001 hat sich das Buch von Werner Skretny zu DEM Nachschlagewerk in Sachen deutsche Stadiongeschichte entwickelt und sollte in keiner gut sortierten Büchersammlung fehlen.

Eine Rezension von Ingo Braun

Das große Buch der deutschen Fußball-Stadien Auf 404 Seiten werden die wichtigsten Stadien der Republik von Aachen bis Zwickau vorgestellt. Natürlich dürfen dabei auch abgerissene Stadien nicht außer Acht gelassen werden. Je nach Bedeutung des Spielortes erhält man dann mehr oder weniger umfangreiche Hintergrundinformationen zum Bau und der Nutzung der Spielstätte, natürlich ergänzt um passende Fotografien. Leider hat es die ‚Hartz IV Arena’ aus dem ostthüringischem Remda-Teichel nur ins Vorwort des Autors geschafft.

Das Buch biete stundenlangen Lesespaß und beim Durchblättern kann man schon etwas wehmütig werden, wenn man sieht, welche wunderschönen Spielstätten nicht mehr existieren. Auf der anderen Seite stellt sich beim geneigten Leser aber freudige Erregung ein, wenn man feststellt, dass es noch historische Spielstätten gibt, die eben nur in den unteren Ligen verschwunden sind. Wer neue Anregungen sucht, um seine Freizeit etwas umzugestalten, hält hier auf jeden Fall die richtige Lektüre in der Hand. Die Begeisterung für Fußballstadien trägt bekanntlich seltsam anmutende Blüten und so machte sich Eintracht-Fan-Urgestein Roland Gerlach auf den Weg, alle im Buch aufgelisteten Stadien in einem Jahr zu besuchen. Nachlesen kann man die Geschichte auf Seite 131 und wer dieses Buch gelesen hat, wird nur schwer um den Wunsch herumkommen, es einem Roland Gerlach gleichzutun. Aber auch wer einfach nur Interesse an Fußball- und Stadiongeschichte hat, ist mit diesem faszinierenden Werk bestens bedient.

Das große Buch der deutschen Fußball-Stadien jetzt bestellen!!

Ein Kommentar zu “Das große Buch der deutschen Fußball-Stadien – Das überarbeitete Meisterwerk”

  1. Ich bin echt froh, dass das Buch noch einmal neu aufgelegt wurde. Meine Erstausgabe hat in den Jahren ganz schön gelitten. Es ist wie ein Lexikon, immer wenn ich nach einer Info zu einem Stadion suchte, nahm ich das Buch zur Hand. Stundenlang wälzte ich mich durch die Seiten, ich habe Plätze kennen gelernt, die ich vorher nicht kannte und die ich nach dem Lesen erst besuchte. Als Beispiel muss ich da unbedingt Weismain nennen. Ich hätte in der Ecke von Deutschland niemals solch ein Stadion erwartet. Besonders die Gegenseite mit den Sandsteinen ist schon ziemlich beeindruckend. Dazu die ganzen Arenen in den neuen Bundesländern, über die man sonst nur selten etwas erfährt, weil die Heimvereine in der Versenkung verschwunden sind.

    Vor Weihnachten kam dann endlich mein neues Buch. Noch ganz ohne Lesefalten, Flecken usw. Mal sehen wie lange das Buch noch so gut aussieht. Helfen würde es da, wenn in acht Jahren eine weitere Neuauflage herauskommen würde. 😉

Schreibe einen Kommentar

Diese Website nutzt Cookies. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen