Jottwede 7 jetzt bestellen!!

Nach zwei Jahren beim Berliner Regionalligisten FC Viktoria Berlin wird Dominik Kisiel künftig wieder im Tor des VfB Oldenburg stehen. Bereits von Januar 2015 bis Juli 2016 gehörte der 28-Jährige den Norddeutschen an, für die er damals in 49 Partien eingesetzt wurde. Danach zog es ihn in die Bundeshauptstadt, aber der Kontakt zu den VfB-Verantwortlichen ist dabei nie komplett abgerissen.

In seiner Berliner Zeit war Kisiel ebenfalls Stammspieler. Der 1,92 Meter große Keeper brachte es in den zwei Jahren auf 45 Einsätze in der Regionalliga Nordost, die auch zum Online Angebot einiger Wettanbieter gehört. „Dominik ist nicht nur ein exzellenter Torhüter, sondern auch ein Spieler, der innerhalb der Mannschaft auch Führungsaufgaben übernehmen wird. Von seiner Erfahrung kann zudem auch ein junger Spieler wie Thilo Poepken profitieren“, freut sich Andreas Boll, sportlicher Leiter des VfB Oldenburg, über den Rückkehrer.

Umbruch in der Sommerpause

Ansonsten steht beim VfB Oldenburg mal wieder ein größerer Umbruch an. Gleich 16 Spieler, darunter unter anderem Kapitän Thorsten Tönnies (SSV Jeddeloh), Frederik Lach (SG Wattenscheid 09), Muhittin Bastürk (Berliner AK 07), Daniel Franziskus (VfB Lübeck), Torwart Fabian Klinkmann (Drochtersen/Assel) sowie Leon Lingerski (Atlas Delmenhorst), haben den Verein verlassen, zwei weitere könnten noch folgen. Dem gegenüber stehen aktuell neben Kisiel bisher nur weitere acht Neuzugänge.

Zu den Neuen gehört auch Harry Föll. Der 20-jährige Offensivspieler, der in der Jugend für den 1. FC Heidenheim und den SC Freiburg aktiv war, kommt vom Fußball-Drittligisten FC Hansa Rostock. Dort konnte er sich in der vergangenen Saison nicht durchsetzen und kam vor allem in der zweiten Mannschaft in der Oberliga Nordost Nord zum Einsatz. „Mir hat das einfach nicht gereicht. Ich wollte unbedingt spielen und freue mich unglaublich auf die Aufgabe beim VfB Oldenburg. Das ist für mich auch kein Rückschritt, sondern eine tolle Herausforderung“, freut sich Föll bereits auf den Trainingsstart. Der Vertrag zwischen dem VfB Oldenburg und Föll gilt zunächst bis zum 30. Juni 2020.

Weiterhin wurde Kai Bastian Evers für ebenfalls zwei Jahre unter Vertrag genommen. Der 28-jährige Mittelfeldspieler stand für den SV Babelsberg 03, die Stuttgarter Kickers, den SV Rödinghausen sowie zuletzt den BSV Schwarz-Weiß Rehden in der dritten Liga und der Regionalliga auf dem Platz. „Kai Bastian Evers ist ein zweikampf- und spielstarker Fußballer, taktisch gut ausgebildet und sehr erfahren. Er wird bei uns eine Führungsrolle einnehmen“, erklärte VfB-Trainer Stephan Ehlers die Verpflichtung.

Weiterhin sich die Brüder Leonel und Jan Patrick Kadiata, Lennart Madroch, Jeffrey Volkmer, Pascal Steinwender, Joshua König sowie Marlo Siech zu einem Wechsel zum VfB Oldenburg. Von den bisherigen Spielern haben zudem Ibo Temin, Süleyman Celikyurt, Alexander Lüttmers, Kifuta Kiala Makangu, Hugo Magouhi, Patrick Papachristodoulou, Gazi Siala, Ahmet Saglam, Pascal Richter und Okan Erdogan noch laufende Verträge oder diese gerade verlängert.

Zweite Mannschaft aus der Bezirksliga abgemeldet

Die zweite Mannschaft des VfB Oldenburg wurde aus dem Spielbetrieb für die kommende Spielzeit 2018/19 abgemeldet. Als Grund gab VfB-Abteilungsleiter Stephan Wulf an, dass aus dem von Trainer Marco Elia betreutem Team nur vier Spieler für die neue Bezirksligasaison zugesagt hätten. Trotz des Rückzugs soll jedoch auch in Zukunft an einer nachhaltigen Nachwuchsförderung festgehalten werden. Mit Freude dürfte die Rückzugs-Entscheidung vor allem bei Eintracht Wiefelstede aufgenommen worden sein, die nun trotz des sportlichen Abstiegs in der Bezirksliga verbleiben dürfen.

Tags: ,

Schreibe einen Kommentar

Diese Website nutzt Cookies. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen