Polska Kibolska 2 jetzt bestellen!!
Geschrieben von Stephan am 26. Januar 2018

Obwohl er als Torhüter relativ klein war, ist Henning Fritz wohl einer der besten Torhüter in der Handball-Geschichte. In seiner 24-jährigen Karriere, gewann der Torhüter mehrere Auszeichnungen für die Teamsiege und individuelle Leistungen. Während seiner Karriere, spielte der deutsche Torhüter bei glanzvollen Vereine wie SC Magdeburg, THW Kiel und Rhein-Neckar Löwen, die eine der Favoriten bei Online Sportwetten ist, ihren dritten Bundesliga-Titel in Folge zu gewinnen.

Bevor Fritz 1988 zum Bundesliga-Verein SC Magdeburg wechselte, spielte er bei Dynamo Magdeburg und TuS Magdeburg als Jugendspieler. In den ersten Spielzeiten seiner Karriere, gewann Fritz und seine Mannschaft keine Trophäen. Das änderte sich 1996, als SC Magdeburg den DHB-Pokal und den DHB-Superpokal gewann – seine erste Trophäen seiner Karriere. In den letzten Spielzeiten seiner Karriere bei SC Magdeburg, gewann der Verein 1999 den EHF-Pokal und 2000-01 die Bundesliga. Fritz gewann auch 1998 den Superpokal mit der deutschen Nationalmannschaft. Um mehr Trophäen zu gewinnen, wechselte Henning Fritz von SC Magdeburg zum THW Kiel.

Handball - Eine deutsche Domäne Fritz hatte seine erfolgreichste Periode seiner Karriere bei THW Kiel. Der Torhüter gewann 11 Trophäen mit dem Verein und der Nationalmannschaft aber gewann auch mehrere persönliche Auszeichnungen. Während seiner sechs Spielzeiten bei THW Kiel, gewann der Verein die Bundesliga viermal (2002, 2005, 2006 und 2007), den DHB-Pokal (2005), den DHB-Superpokal (2005), die EHF Champions League (2007) und den EHF-Pokal (2002 und 2004).

Im gleichen Zeitraum, gewann Fritz einige andere Trophäen mit der Nationalmannschaft. Bei der Europameisterschaft 2004, gewann er die erste bedeutende internationale Trophäe seiner Karriere aber sein größte Erfolg fand 2007 statt, als Deutschland die Handball-Weltmeisterschaft in Deutschland gewann. Dieser Erfolg bedeutet, dass Fritz jede verfügbare deutsche- und internationale Handball-Trophäe gewann (abgesehen von der Olympischen Spielen). Siege in beiden Wettbewerben verdiente Fritz die Sportplakette des Landes Schleswig-Holstein (die höchste Sportauszeichnung des Landes Schleswig Holstein) und das Silbernes Lorbeerblatt (die höchste staatliche Sportauszeichnung).

Die namhafteste persönliche Auszeichnung, die Fritz vergeben wurde, war der Handball Weltspieler des Jahres für das Jahr 2004. Seine Leistungen bei der Europameisterschaft und den Olympischen Spielen 2014 führten dazu, dass er der erste Torhüter aller Zeiten wurde, die Auszeichnung zu gewinnen. Kein Wunder, dass Fritz auch im gleichen Jahr den deutschen Handballspieler des Jahres, den besten Torhüter der Olympischen Spiele und den besten Torhüter der Europameisterschaft 2004 gekrönt wurde. Fritz wurde auch den besten Torhüter der Weltmeisterschaft in den Jahren 2003 und 2007 gekrönt.

Der Deutscher verbrachte die letzten fünf Jahre seiner Spielkarriere bei Rhine-Neckar Löwen. Obwohl der Torhüter keine Auszeichnungen bei dem Verein gewann, waren seine Leistungen immer wieder Weltklasse, insbesondere in wichtigen Spielen.

Seit seiner Pensionierung im 2012, verbleibt Fritz immer noch in der Handballwelt aktiv. Kurz nach seiner Pensionierung, trat Fritz dem Drittligisten Verein SG Leutershausen als Torhütertrainer bei. Seit 2014 arbeitet Fritz als Torhütertrainer bei SG Nußloch und hilft auch die deutsche Nationalmannschaft. Fritz hat auch sein eigenes persönliches Training-Studio in Wieslock neu eröffnet. Es heißt ‚PT Lounge by Henning Fritz‘.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website nutzt Cookies. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen