Blickfang Ultra Spezial Rückblick 2019/20 jetzt bestellen!!
Geschrieben von Stephan am 16. November 2020

Im kommenden Sommer ist es endlich so weit! Die erste paneuropäische Fußball-Europameisterschaft der Geschichte steht an. Statt wie für gewöhnlich in einem oder zwei Gastgeberländern, wie beispielsweise die EM 2012 in Polen und der Ukraine, findet die Europameisterschaft im Sommer 2021 in verschiedenen europäischen Großstädten statt. Das große Finale steigt im Londoner Wembley Stadion – klar, dass hier auch die deutsche Nationalmannschaft dabei sein will. Wir schauen, welcher Weg Jogis Jungs nach London führen könnte. Hier ist unser EURO-Guide für Groundhopper.

Auftakt in München

Natürlich gehört auch Deutschland zu den Ausrichtern der EURO 2021. Unter anderem werden in der Münchener Allianz Arena die Vorrundenspiele der deutschen Elf stattfinden. Auch wenn der dritte Gruppengegner noch nicht feststeht, hat es die Gruppe F in sich. Dabei treffen Jogis Jungs auf Europameister Portugal und Weltmeister Frankreich. Trotzdem ist Deutschland mit einer Sportwetten Quote von 2,10 der Topfavorit auf den Gruppensieg (Stand: 10.11.). Dies mag nicht zuletzt an dem Heimvorteil liegen. Es ist davon auszugehen, dass der Bundestrainer wieder mit einem breiten Bayern-Block auflaufen wird. Spieler wie Neuer, Kimmich, Goretzka oder Sane werden sich in der Allianz Arena wie zuhause fühlen. Dies könnte ein entscheidender Faktor werden.

Achtelfinale in Bukarest oder Dublin

Im Achtelfinale wird es für die Groundhopper exotisch. Sollte die DFB-Elf tatsächlich Gruppenerster werden, würde man im Achtelfinale in Bukarest auf den Drittplatzierten aus der Gruppe A, B oder C treffen. Das rumänische Nationalstadion wurde im September 2011 eingeweiht und war bereits Austragungsort des Europa League Finales 2012. Sollte die DFB-Elf in der Gruppenphase nur den zweiten Platz machen, würde es in Dublin gegen den Sieger der Gruppe D gehen. Das könnte unter anderem ein Duell gegen England oder Kroatien bedeuten. Das Aviva Stadium in der irischen Hauptstadt gehört mit seiner geschwungenen Architektur zwar zu den aufregendsten Stadien Europas, allerdings wäre ein Duell gegen einen Gruppendritten in Bukarest aus sportlicher Sicht vielleicht vorzuziehen. Auch Deutschland hätte im Falle eines dritten Platzes noch die Chance auf das Weiterkommen. Dann müsste die DFB-Elf in Budapest gegen den Sieger der Gruppe B ran.

Über Sankt Petersburg oder Rom nach London?

Wenn wir davon ausgehen, dass die DFB-Elf ihr Viertelfinale, egal wo, erfolgreich bestreitet, geht es entweder nach Russland oder Italien. Der Sieger des Achtelfinales von Bukarest trifft in Sankt Petersburg den Sieger aus dem Kopenhagener Achtelfinale. Sollte sich die DFB-Elf hingegen in Dublin durchsetzen, muss sie in Rom gegen den Sieger aus dem Duell in Glasgow ran. Dies könnte unter anderem Spanien sein. Falls die DFB-Elf über Budapest ins Viertelfinale vorstoßen sollte, wartet hier der Sieger aus Amsterdam. Dies könnten im schlimmsten Falle Italien oder Belgien sein. Aber wer Weltmeister werden will, muss ja bekanntlich jede Mannschaft schlagen.

Die Finals in London

Die beiden Halbfinals sowie das Endspiel werden in London stattfinden. Nachdem die Three Lions hier ihre Vorrundenspiele absolviert haben, kehrt die EURO für die letzten Spiele also zurück ins englische Nationalstadion. Bei dem Begriff Wembley klingeln natürlich die Ohren der deutschen Fußballfans. Das legendäre Wembley-Tor von 1966 ist immer noch nicht vergessen. Auch wenn das Stadion mit dem damaligen Bau bis auf den Namen nichts mehr gemein hat, haben die Spiele im neuen Wembley Stadion immer noch etwas ganz Besonderes. Mit 90.000 Plätzen ist das Wembley Stadion auch die größte Arena bei der EURO 2021. Vielleicht kommt es nächsten Sommer ja sogar zu Neuauflage des WM-Finales von 1966. Immerhin gehört die englische Nationalmannschaft ebenso wie die DFB-Elf zu den Topfavoriten auf den Triumph bei der Europameisterschaft.

An diesen Orten wird noch gespielt.

Insgesamt wird die EURO an zwölf verschiedenen Spielorten ausgetragen. Neben München, London, Dublin, Bukarest und Rom wird ebenfalls in der Amsterdamer Johan-Cruyff-Arena, den San Mamés in Bilbao, der Puskás Arena in Budapest, dem Hampden Park in Glasgow, dem Parken in Kopenhagen, dem Nationalstadion in Baku sowie dem Krestowski-Stadion in Sankt Petersburg gespielt. Damit erstreckt sich die EM tatsächlich über den gesamten Kontinent.

Man darf gespannt sein, ob und wie sich die euphorische Fußballstimmung in den Teilnehmerländern verbreiten wird. Diejenigen, die ihren Mannschaften nicht nachreisen wollen, können die Partien natürlich auch wieder live am TV verfolgen. In Deutschland übertragen die Öffentlich-Rechtlichen die Europameisterschaft 2021 – selbstverständlich werden die Spiele auch Online angeboten. Wir freuen uns auf die europaweite EURO im kommenden Sommer! Vor allem für Groundhopper dürfte diese Ausgabe etwas ganz Besonderes werden. Es wird sicher Fans geben, die jeden Spielort der EURO 2021 besichtigen wollen und später auch darüber schreiben.

Tags: ,

Schreibe einen Kommentar

Diese Website nutzt Cookies. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen