Grober Schnitzer 15 jetzt bestellen!!
Geschrieben von Stephan am 3. August 2010

Derzeit laufen wieder überall im Lande die Druck- und Kopiermaschinen auf Hochtouren und so wird als nächste die fünfte Ausgabe des Auslandsjournals das Licht der Welt erblicken. Diesmal präsentieren die Herausgeber Berichte aus 14 Ländern mit Mannschaften aus 22 Nationen. Gedruckt wurde der Inhalt dabei auf 100 Seiten. Einen kleinen Auszug wurde uns dabei bereits vorab zur Verfügung gestellt:

Auslandsjournal 5 „Nach allerlei Zuckelei über lecker Landstraßen und ab zu mal nen chices Dorf erreichte man den ersten Spielort. Der Platz konnte nach einigen Minuten auch lokalisiert werden und da noch ne Menge Zeit war, konnte man sich auf dem Marktplatz noch flüssig und fest versorgen. Der nicht wirklich alltägliche Besuch der Kollegen aus dem Westen rief gleich mal die örtliche Pennerszene auf den Plan, welche sich an ein paar Bierchen labten. Essen, Trinken und Bedienung waren übrigens auch sehr lecker. Wieder ab zum eigentlichen Grund, warum man hier war. Der absolut kultige Sportplatz liegt direkt an einer mittelmäßig befahrenen Straße und hatte nur auf einer Seite etwas höher gelegen ein paar alte Holzbänke zu bieten. Trotzdem ganz lustiges Ambiente mit den Pöbelopas, die um uns rum standen. Was aber noch lustiger war, waren die Darbietungen auf dem Platz bzw. die dazu gehörigen Rasenkasper. Konnten diese doch einfach mal gar nicht. Absolute Grobmotoriker und wollte einer mal dribbeln, wurde rigoros dazwischen gegrätscht. Bloß keine Spielkultur aufkommen lassen. Der Mittelfeldregisseur der Heimmannschaft sah aus wie Diego Maradona und stand die Hälfte der Zeit im Mittelkreis und gab unsinnige Anweisungen und noch unsinnigere Pässe von sich. Wie es kommen musste und wie wir uns es auch erhofft hatten, flog der Ball einige Mal natürlich auch auf bzw. über die Straße. Passiert ist jedoch nix. Halleluja, das Spiel war so schlecht, das es schon wieder gut war. Da gab es alle paar Sekunden was zu lachen oder zu staunen. Da wurden Pässe gespielt, wie du sie in keinem Lehrbuch findest und Haken geschlagen, dass man sich gleich mal selber auf die Fresse legt. Das blindeste Huhn von allen fand dann noch sein Korn und netzte nach einem Abwehrfehler der Heimmannschaft ein.“

Auslandsjournal 5 jetzt bestellen!!

Schreibe einen Kommentar

Diese Website nutzt Cookies. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen