Dröhnbütel 41 jetzt bestellen!!

Bereits die vorangegangenen Ausgaben vom Quoten Qanaken sind auf ein breites Interesse gestoßen. Nun ist aktuell zu Jahresbeginn das bereits vierte Heft der Reihe erschienen. Grund genug, um den Autor des Heftes mit einigen Fragen zu löchern und herauszufinden, was es mit dem Namen und seinem Interesse zum Groundhopping auf sich hat.

Hallo Halil, die vierte Ausgabe Deines Heftes ist erschienen, könntest Du kurz was zum Inhalt sagen?

Hallo und danke erst mal an alle Leser und Interessenten am ‚QuotenQanake’n‘. In dieser Ausgabe geht es hauptsächlich um Südamerika, vier Wochen war ich dort in drei Ländern unterwegs. Dort wurde einiges erlebt, positives wie negatives. Außerdem gibt es einiges von der Iberischen Halbinsel zu lesen. Sowie paar unterklassige Kicks und das Pokalfinale von meiner Eintracht.

Wurden Deine Erwartungen in Südamerika erfüllt und was macht den Reiz dort aus?

Quoten Qanake 4 Ehrliche Meinung, leider nicht wirklich! In Argentinien gibt es Gästeverbot, die Spannung wird somit gesenkt. Es kommt nur aus einer Richtung – Heimkurve – Stimmung und für mich fehlt dann definitiv etwas. In Uruguay und Paraguay war dies aber nicht so und man hat sofort das Besondere gesehen. Gäste gehören nun einmal zum Fußball dazu.

Der Reiz war, eine ganz andere Kultur zu sehen, meine Grenzen zu testen – ich übertreib es immer wieder mal – und natürlich diese Weltberühmten Kurven mal live zu sehen. Auch wenn es keine Gäste gab, möchte ich die Fanszenen nicht schlecht reden, es gab schon die eine oder andere Kurve die mich weggehauen hat.

Warum heißt der Quoten Qanake eigentlich Quoten Qanake?

Ach, das ist ein Ironischer Name, der Qanake, Türke, oder wie auch immer ist inzwischen nach zig Jahren einigermaßen im Lande angekommen. Ob beim Fußball, in der Politik oder im örtlichen Dorfschachclub ist er vertreten. Wieso denn auch nicht beim Groundhopping? Ich bin die Quote unter der deutschen Hoppingszene!

Was treibt Dich an, die Wochenenden in Flugzeugen und Bahnen zu verbringen, um irgendwo auf der Welt ein Fußballspiel zu sehen?

An erster Stelle ist es das Reisen. Ich war schon als Kind sehr neugierig und unterwegs. In den Jahren hat sich daraus mit dem Fußball dieses geile Hobby entwickelt. Neue Städte sehen, neue Erfahrungen und Grenzen testen. Andere Länder, Sprachen und Kulturen kennenlernen. Und dies alles noch mit neuen Stadien, Fans und Kurven sehen, das macht den Kick aus.

Welche Fanszenen haben Dich bisher nachhaltig beeindruckt?

Da gibt es schon einige. Von den großen Kurven sind es Levski Sofia, Roter Stern Belgrad, Rapid Wien – alles zu lesen in QQ5, der braucht aber natürlich nocn –, Rosario Central, Penarol und Nacional Montevideo – schon in QQ4. Außerdem Bursaspor und St. Lüttich.

Aber beeindrucken tun mich auch vor allem mittlere und kleinere Szenen, die sich durchsetzen und zeigen, dass in einer Großstadt für sie auch Platz ist, bzw. in der Provinz herausragen können, wie z.B.: Ankaragücü, Perugia Calcio, Austria Salzburg, Aris und Iraklis Saloniki.

Wie sieht für Dich das perfekte Stadion aus?

Für mich ist das perfekte Stadion klein bis mittelgroß, wie das Stadion Grüne Au in Hof oder das Yenisehir stadi in Gümüshane in der Nordosttürkei, schaut euch diese mega geilen Teile an, umringt von sehr hohen, steilen Bergen. Es sollte einfach eine große Tribüne und eine kleinere auf den Längsseite haben, von mir aus drumherum noch Stehstufen, das reicht schon aus für ein perfektes Stadion aus.

Welche Stadien oder auch Regionen willst du unbedingt noch bereisen?

In Italien und im Balkan möchte ich noch sehr, sehr viel machen. Dort gibt es vor allem viele kleinere Vereine und Szenen, die es verdient haben sie zu besuchen. In der großen weiten Welt würde ich noch gerne nach Ostasien. Indonesien, Malaysia, Japan, etc. würde mich noch reizen. Dies hat aber keine Eile, denn dort würde es nicht nur um Fußball gehen.

Wenn Du etwas am heutigen Fußball ändern könntet, was wäre das?

Natürlich stören mich wie jedem anderen diese typischen Vereine: RBL, Hoffenheim, Sandhausen, etc. Aber ich würde lieber die kleineren bis mittleren Vereine wieder oben sehen, die ich so sehr mag. Mich begeistern einfach diese kleineren Städte mit ihren kleinen Szenen. Hanau 93, Borussia Fulda, Eintracht Bamberg, SSV Ulm, SC Göttingen, Borussia Neunkirchen, Wismut Gera und viele, viele andere.

Ich bin in Deutschland ein Fan der dritten und vierten Liga, was da für geile Vereine dort vertreten sind, der Hammer! Ich würde mir wünschen, wenn die Ligen mit all den bekannten Traditionsmannschaften voll wären.

Welche anderen Magazine würdest Du empfehlen und warum? Gibt es vielleicht auch Bücher zum Thema, die Du gerne gelesen hast?

Ganz klar und an erster Stelle steht das Hopp Hard, damit bin ich sozusagen groß geworden und war immer mein Vorbild, an dieser Stelle Grüße an ‚Osthessen-Ingo‘! Leider gibt es das Fanzine nicht mehr, aber für mich war es perfekt. Kein dicker Brocken, lustig und bildend, dazu recht einfach und speziell geschrieben.

Ansonsten bin ich Fan vom ‚Der Daggl‘, wegen all den kuriosen Reisen rund um die Welt und ‚Trespass‘, sind halt coole Frankfurter. ‚Insieme‘ auch nicht zu vergessen, gibt es leider auch nicht mehr, was vom Schreibstil und Information wohl das Beste war.

Von Haifa bis Havanna ist das Buch zu diesem Thema was mir sehr gefällt. Dazu das ‚Zeitspiel‘, ein exzellentes Magazin, welches eine Mischung aus jedem Bereich bietet, genau was man zurzeit braucht, um einen perfekten Blick über die derzeitige Fußballkultur zu lesen.

Quoten Qanake 4 jetzt bestellen!!

Tags: , , ,

Schreibe einen Kommentar

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen